Rainbowflash in Stuttgart am 17.5.2017

Am 17. Mai 2012 (IDAHO – International Day Against Homophobia) setzen Schwule und Lesben, deren Freunde, Eltern und Geschwister in vielen Städten der Welt ein Zeichen gegen Homophobie und lassen Luftballons mit persönlichen Botschaften in den Himmel steigen. An diesem Tag vor 20 Jahren hat die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel gestrichen.

Das Datum 17. Mai erinnert in Deutschland auch an den ehemaligen Paragraphen 175, der Homosexualität unter Strafe gestellt hat. Ihn gibt es heutzutage nicht mehr in Deutschland. ABER: In über 70 Ländern ist Homosexualität immer noch strafbar, in 7 Ländern werden homosexuelle Handlungen mit dem Leben bestraft. Mit dieser weltweiten Aktion soll deshalb auch auf die Menschenrechtssituation von Schwulen und Lesben in anderen Ländern hingewiesen werden. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung!

Wo: Königstrasse Stuttgart (Höhe Buchhandlung Wittwer)
Infostand von 13 bis 19 Uhr
Rainbowflash ab ca. 17.50 Uhr
(Luftballons stellen wir bereit)

Dies ist eine gemeinsame Aktion des Lesben- und Schwulenverband Baden-Württemberg, schwulst e.V.und des IG CSD Stuttgart e.V.

Die Aktion zum Internationalen Tag gegen Homophobie wird durch die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld unterstützt.

Weitere Informationen zum Rainbowflash findet ihr auf deren Website.