Online-Dokumentation vom Regenbogenfamilienseminar 4.-6.10.2013

Zum 10. Mal hat der LSVD ein Regenbogenfamiliensemink20131005_142326ar organisiert und zum 1. Mal konnte dieses in Stuttgart in Baden-Württemberg stattfinden.

Aufgrund der großen finanziellen Unterstützung durch das Sozialministerium Baden-Württemberg, die Hannchen-Mehrzweck-Stiftung, den LSVD Bundesverband und den LSVD Landesverband Baden-Württemberg war es möglich, familienfreundliche Teilnahmebeiträge anzubieten. Mit 110 Eltern und 60 Kindern zwischen 0 bis 17 Jahren war das Seminar ausgebucht.

Die Familien kamen in der Jugendherberge Stuttgart International für drei Tage zusammen. Die Jugendherberge bot viel, um solch ein großes Seminar mit seinen vielfältigen Anforderungen veranstalten zu können und ein hoch flexibles, sehr freundliches und hilfsbereites Juhe-Team betreute alle Seminarteilnehmer rund um die Uhr. Das ProjektWERK Jugendhaus gestaltete am Freitag und den ganzen Samstag eine hervorragende Kinderbetreuung für alle Altersstufen. Die kleineren Kinder im Haus und die Älteren konnten im Jugendhaus Ostend die Sporthalle nutzen und kamen abends glücklich zurück – nach Klettern, Trampolin, Jonglage und vielerlei Geschicklichkeitsübungen rund um das Thema Zirkus.

SONY DSCSONY DSC

 

 

 

 

 

 

 

Ein besonderes Angebot bot der Jugendworkshop „Film ab – Regenbogen-Kids im Alltag“ in Zusammenarbeit mit dem Landesfilmdienst Baden-Württemberg e.V. Zehn Jugendliche erdachten sich ein Drehbuch, führten Regie, traten als Schauspieler und Interviewpartnerinnen vor die Kamera und hatten viel Spaß miteinander. Viel Spaß hatten dann auch die Eltern, als sie am Sonntag den Film vorgeführt bekamen.

Nach der Eröffnung des Seminars durch die Landtagsvizepräsidentin Brigitte Lösch, Bündnis 90-Die Grünen, die ein mitfühlendes Grußwort sprach, gab es am Freitagnachmittag Vorträge. Zur „Rechtlichen und politischen Situation von Regenbogenfamilien“ referierte Manfred Bruns, Bundesanwalt a.D. und Mitglied des Bundesvorstandes des LSVD und zu „Regenbogenfamilien in Baden-Württemberg und im Rest des Landes“, Heike Lipinski und Sara Bode vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg und Dr. Elke Jansen vom LSVD-Regenbogenfamilienprojekt.

kDSC01608

Die Schirmherrin der Veranstaltung, Frau Ministerin Katrin Altpeter, Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familien, Frauen und Senioren in Baden-Württemberg ließ sich kurzfristig wegen anderer Verpflichtungen entschuldigen. Sie ließ mitteilen, dass ihr die Veranstaltung sehr wichtig sei und sie die Anliegen von Regenbogenfamilien unterstützen wolle. Sie bedaure es sehr, nicht anwesend sein zu können. Ein Sektumtrunk führte in einen langen Abend über, bei dem es viele Gelegenheiten gab, Kontakte zu knüpfen, Gespräche zu führen, sich auszutauschen, neue Menschen kennen zu lernen und alte Bekanntschaften und Freundschaften zu pflegen. Es waren zu verschiedenen Themen Tische mit Infomaterial aufgebaut und Ansprechpartner anwesend: Sontje Regenbogenbuch, Buchhandlung Erlkönig, Die RegenbogenManufaktur, Blog Rainbow Family News, DRK Nordrhein (Flyer Carolinensiel), LSVD. So war der Abend lang und die Nacht für manche recht kurz.

kDSC01674

Der Samstagmorgen begann zeitig mit dem Vortrag „Regenbogen-familien im heterozentrierten Umfeld – out and proud?!“ von Michaela Herbertz-Floßdorf und setzte sich in einem ersten 90minütigen Zeitfenster mit drei parallelen Workshops fort. Am Nachmittag gab es zwei weitere Workshop-Blöcke. Die Themen waren vielfältig gesetzt und erstreckten sich über Familienplanung, Patchworkfamilien, Pflegekinder, spätes Coming out, starke Eltern stärken Kinder, Formen der Elternschaft, Eltern sein – Paar bleiben, Partnerschaften mit Erziehungseinrichtungen bis hin zum Thema Trennung.

Die Workshops waren stark nachgefragt. Es gab viele wertvolle Beiträge aus den verschiedensten Erfahrungshintergründen, der Austausch war sehr lebhaft und intensiv. Viele Diskussionen streckten sich in die Pausen hinein und wurden am Abend noch fortgeführt.

Nachdem die Kinder von ihren verschiedenen Aktivitäten zurückgekehrt waren und einem stärkenden gemeinsamen Abendessen genoss man gemeinsam die Lebensweisheiten der Klofrau Klothilde, hervorragend gespielt vom Kabarettisten Steven Förster. Was den Tag mit viel Lachen ausklingen ließ und in einen langen Abend mit vielen Gesprächen und Diskussionen überleitete.

kDSC01759Am Sonntagvormittag fand ein gemeinsames Plenum statt. Hier wurde von allen Workshops und Vorträgen berichtet, die zum Teil parallel stattgefunden hatten, so dass man über alle besonderen Diskussionen unterrichtet wurde. Ein kleines Video vom Zirkusprojekt der Kinderbetreuung sorgte für einen Einblick, was dort stattgefunden hatte. Und die MitarbeiterInnen des Landesfilmdienstes hatten die Nacht durchgearbeitet, um auch einen ersten Eindruck vom Filmworkshop vorzuführen.

In einer letzten Runde gab es konstruktive Kritik, Anregungen, Gedanken und Wünsche für künftige Familienseminare und sehr viel Lob für das große ehrenamtliche Engagement, durch das all dies auf die Füße gestellt worden war. Und auch das Lob an die Teilnehmenden, die sich intensiv eingebracht haben und einen wertvollen, gewinnbringenden Austausch führten.

Drei Tage lang ein gelungenes Seminar mit reichhaltigen Informationen zu vielerlei Facetten rund um Regenbogenfamilien. In einer fröhlichen, entspannten, sehr kommunikativen Stimmung gab es kDSC01827viele Möglichkeiten sich auszutauschen, Probleme zu besprechen, Unterstützungen zu formulieren. Kontakte zu finden und zu pflegen. Auch für die vielen Kinder und Jugendlichen eine wertvolle Begegnung mit anderen Regenbogenfamilien. Was sich auch hier durch viele neue Kontakte widerspiegelt.

Wir werden noch lange von den vielen, vielen Eindrücken und Anregungen zehren.

Freitag, 4. Oktober 2013

Eröffnung und Grußwortlandtagsvizepraesidentin_brigitte_loesch-kopie
Brigitte Lösch, Vizepräsidentin des Landtags von Baden-Württemberg (Grußwort, pdf, 68 KB)

 

„ReSONY DSCchtliche und politische Situation von Regenbogenfamilien“
Manfred Bruns, Bundesvorstand LSVD (Vortrag, pdf, 94 kB)

 

 

„Regenbogenfamilien in Baden-Württemberg und im Rest des Landes“
Dr. Elke Jansen, Diplom-Psychologin, LSVD Projekt „Regenbogenfamilien“,                Heike Lipinski und Sara Bode, Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Vortrag, pdf 2670 KB)

Grußwort
Frau Ministerin Katrin Altpeter, Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familien, Frauen und Senioren Baden-Württemberg (Grußwort, pdf, 81 KB)

Samstag, 5. Oktober 2013

• Kinder und Jugendprogramm Zirkus, ProjektWERK Jugendhaus gGmbH

• Jugend-Workshop „Film ab – Regenbogen-Kids im Alltag“,                       Landesfilmdienst Baden-Württemberg e.V.
Hier geht es zum Film

• „Regenbogenfamilien im heterozentrierten Umfeld – Out and proud?!“,                  Michaela Herbertz-Floßdorf, Pädagogin, Mediatorin und Kommunikationstrainerin   (Vortrag, pdf, 3760 KB)

• „Alles kinderleicht? Wege schwul-lesbischer Familienplanung“, Dr. Elke Jansen,   Diplom-Psychologin, LSVD Projekt „Regenbogenfamilien“ (Workshop, pdf, 256 KB)

• „Starke Eltern stärken Kinder – Umgang mit der heterosexuellen Umwelt“,                      Dr. Lisa Green, Diplom-Psychologin (Workshop, pdf, 41 KB)

• „Und plötzlich ist alles anders – Spätes Coming out mit Kindern“, Heiko Reinhold,       Dipl. Sozialpädagoge, LSVD-Projekt „Homosexualität und Familien“ (Workshop, pdf, 52 KB)

• „Elternschaft – von Co bis Queer“, Dr. Heike Czarnetzki (Workshop, pdf, 39 KB)

• „Vom Leben mit Pflegekindern in Regenbogenfamilien“, Ulrich Schürrer, Corinna Burkhardt, Katharina Binder, UnterSchLuPf, (Workshop, pdf, 40 KB)

• „Patchworkfamilien unter dem Regenbogen – Herausforderungen begegnen im gleichwürdigen Dialog“, Kornelia Jansen, Systemische Familienberaterin, familylab-Seminarleiterin (Workshop, pdf, 1700 KB)

• „Eltern sein und Paar bleiben – so dass wir uns nicht verlieren!“, Kornelia Jansen, Systemische Familienberaterin, familylab-Seminarleiterin (Workshop, pdf, 800 KB)

• „Erziehungspartnerschaft mit öffentlichen Einrichtungen“, Holger Heinzler-Hübner, LSVD Landesvorstand Baden-Württemberg (Workshop, pdf, 55 KB)

• „Trennung – Chancen und Herausforderungen“, Dr. Lisa Green, Diplom-Psychologin (Workshop, pdf, 18 KB)

Weitere Berichte vom Regenbogenfamilienseminar und weiterführende Links gibt es hier:

LSVD Blog – Bericht vom Seminar

LSVD Blog – Impressionen vom Seminar und Regenbogenfamilien Porträts

Rainbow Family News – Bericht vom Seminar

Rainbow Family News – Interview mit einer Regenbogenfamilien-Großmutter

Rainbow Family News – DRK Kureinrichtung bietet spezielles Angebot für Regenbogenfamilien

SONY DSC