Einladung zum 2. Aktionstag und zum 22. Verbandstag des LSVD Baden-Württemberg am 9.3.2019

Foto: Caro Kadatz / LSVDLiebe*r Vereinsangehörige*r,
liebe*r Freund*in,

wir laden Dich ganz herzlich zum 2. Aktionstag „Unter dem Regenbogen“ des LSVD Baden-Württemberg in die Jugendherberge Stuttgart International ein. Im Rahmen dieses Tages wird auch der 22. Verbandstag unseres Landesverbandes stattfinden. Alle Teilnehmenden des Aktionstages sind herzlich eingeladen auch am Verbandstag teilzunehmen.

Wann? Samstag, 09. März 2019 ab 15:45 Uhr (Beginn des Verbandstages 19:00 Uhr)

Wo? Jugendherberge Stuttgart International (Raum: Kairo)
Haußmannstr. 27 in 70188 Stuttgart
 

Im Rahmen des Aktionstages erwarten Dich spannende Foren zu den folgenden Themen:

  • „Ehe für Alle“-Allgemeine und wichtige Informationen zur Eheschließung
  • Kinderwunsch & Regenbogenfamilien-Informationen rund um den Kinderwunsch. Thementische, Insemination, Pflegekinder, Adoption
  • Leben und Wohnen im Alter

Weitere Informationen zum Programm des Aktionstages findest Du am Ende dieser Seite. Im Anschluss an den Aktionstag findet der 22. Verbandstag des LSVD Baden-Württemberg statt.

Einladung als pdf

Programm des Aktionstages

Tagesordnungsvorschlag zum Verbandstag des LSVD Baden-Württemberg

  1. Begrüßung
  2. Wahl des Versammlungsleitenden
  3. Wahl des Protokollführenden
  4. Beschluss über die Tagesordnung / Feststellung der satzungsgemäßen Ladung
  5. Vorstellung der geplanten Satzungsänderung
  6. Abstimmung über den neuen Satzungsentwurf
    (1.Gendergerecht, 2. Ergänzung Abschnitt Regenbogenfamilien)
  7. Tätigkeitsberichte des Vorstandes
  8. Bericht aus dem Bundesverband
  9. Finanzbericht Schatzmeister*in
  10. Entlastung des Vorstandes und Schatzmeister*in
  11. Wahl der Kassenprüfung
  12. Wahl von Vorstandspersonen
  13. Tätigkeitsberichte der Gruppen, ILSE, Gay and Gray
  14. Ausblick auf 2019 / 2020
  15. Allgemeine Fragen/Diskussion

Entwurf zur Satzungsänderung als pdf

Wir freuen uns alle auf Deine Teilnahme! Für Rückfragen stehen Dir die Personen des Landesvorstandes Baden-Württemberg jederzeit gerne zur Verfügung.

Um besser planen zu können, bitten wir um Deine Rückmeldung. Wir sind erreichbar unter E-Mail ba-wue@lsvd.de oder Telefon  01577 469 78 78 (Brigitte Aichele-Frölich)..

Mit herzlichen Grüßen

Brigitte Aichele-Frölich
Katharina Binder
Marion Lüttig
Kerstin Fritzsche
Ulrike Goth

Weiterlesen

“Vielfalt statt Einfalt”

Anlässlich des bevorstehenden Vortrags „Gender Ideologien gegen christliches Familienbild“ erklärt Brigitte AichP1200577ele-Frölich, Sprecherin des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Baden-Württemberg:

Am 25. Februar 2016 wird im baden-württembergischen Steinenbronn ein Sammelsurium aus besorgniserregenden Bürger_innen und rechtspopulistischen Gruppen ihre Ideologien in Stammtischmanier propagieren.(mehr)

Foto: Gudrun Haase

Veröffentlicht unter News

Unser Antwortschreiben an den CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Pfeiffer

Hier unsere Antwort auf einen Brief von Dr. Joachim Pfeiffer, Bundestagsabgeordneter und CDU-Kreisvorsitzender im Remstal. (Der Brief des Herrn Dr.Pfeiffer folgt im unteren Teil des Beitrags.)

Stuttgart, 7.12.2015

Sehr geehrter Herr Dr. Pfeiffer,

Ihr Rundbrief erreichte uns und wir möchten Ihnen dazu folgendes antworten:

Wir sind zu tiefst  beschämt, dass Sie als Vertreter einer Volkspartei, die Ideologie von Frau Kelle unkommentiert übernehmen und sie nicht als das entlarven was sie unserer Meinung nach ist:  christlich-fundamentalistische Propaganda. Birgit Kelle ist in der Vergangenheit immer wieder durch ihren diffamierenden Umgang mit sexueller Vielfalt  aufgefallen. Mit christlich-fundamentalistischer Ideologie, die Frau Kelle stets mit rechtspopulistischen Argumenten zu unterfüttern versucht, liefert sie den Nährboden für Vorurteile, Hass und Ausgrenzung gegen jene, die nicht der Heteronormativität entsprechen. Kinder aus Regenbogenfamilien, Jugendliche und nicht zuletzt alle Menschen, die nicht den traditionellen Geschlechterrollen entsprechen, hat Frau Kelle zum Feindbild erhoben. Sie geht aggressiv gegen Ihre selbsterkorenen Feindbilder vor. Dies z.B. als Mitinitiatorin der sogenannten „Märsche für das Leben“, die sich gegen das Selbstbestimmungsrecht von Frauen richten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter News