Minister Lucha besucht auf Sommertour
Beratungsstelle für Regenbogenfamilien in Stuttgart

Am Mittwoch den 03.08 war Manne Lucha, Minister für Soziales, Gesundheit und Integration, im Rahmen seiner Sommertour, bei der er soziale Einrichtungen in Baden-Württemberg besucht, auch bei BerTA – Beratung, Treffpunkt und Anlaufstellen für Regenbogenfamilien zu Besuch.

Neben den zwei Vorständinnen des LSVD Baden-Württemberg e.V., Brigitte Aichele-Frölich und Uli Goth sowie den beiden Mitarbeitenden von BerTA – Rebecca Rottler und Mathias Bolter, waren auch verschiedeneRegenbogenfamilien zu Gast, die sich schon lange in einer ILSE-Gruppe (Initiative lesbischer und schwuler Eltern), beim LSVD und darüber hinaus engagieren. Einige davon sind langjährige Pionierinnen. Sie haben schon vor vielen Jahren Regenbogenfamilien und eine ILSE-Gruppe gegründet, als die rechtlichen Regelungen und die soziale Anerkennung noch längst nicht so weit war wie heute. Auch zwei junge Erwachsene, die beide in einer Regenbogenfamilie aufgewachsen sind, waren zu Gast und haben das Gespräch durch ihre Perspektiven bereichert.

Zunächst hat Brigitte Aichele-Frölich den LSVD Baden-Württemberg e.V. vorgestellt. Der LSVD Ba-Wü ist Trägerverein der Beratungsstelle BerTA. Brigitte Aichele-Frölich hat vor allem darauf hingewiesen, dass sich der LSVD – mit Ausnahme der Stellen von BerTA – rein ehrenamtlich organisiert. In einer Vorstellungsrunde aller Ehrenamtlichen wurden verschiedene Geschichten geteilt, die deutlich machten, dass die Anerkennung von Regenbogenfamilien und LSBTTIQ auch heutzutage in vielen Bereichen der Gesellschaft noch nicht erreicht ist. 

Hier wurde auch nochmal ersichtlich, dass es außer in Stuttgart keine hauptamtlichen Ansprechpartner*innen für (Beratungs-) Angebote für Regenbogenfamilien gibt. Der Bedarf ist jedoch riesig. Auch die Entstehung von BerTA ist auf ehrenamtliches Engagement des LSVD Baden-Württemberg zurückzuführen. Rebecca Rottler und Mathias Bolter berichteten von ihrer Arbeit bei BerTA, von dem schwierigen Start der Beratungsstelle unter Pandemiebedingungen 2020, dem Umzug in die eigenen Räumlichkeiten und den mittlerweile vielfältigen Tätigkeitsfeldern von BerTA. Aus dem Beratungsalltag von BerTA wurde berichtet, wie unterschiedlich die Jugendämter die Stiefkindadoption und die Vermittlung von Pflege- und Adoptivkindern handhaben. Dies konnten viele der ehrenamtlichen Anwesenden bestätigen.

Deutlich wurde auch, wie sehr das Ehrenamt an seine Grenzen angelangt ist. Wir brauchen mehr Beratungsangebote wie BerTA auch in anderen Regionen des Landes.

Brigitte Aichele-Frölich und Anica Abd-el Ghani berichteten von der geplanten Regenbogenfamilienkonferenz, die im kommenden Jahr in Mannheim stattfinden soll.

Minister Lucha hörte genau zu und stellte viele Fragen. Er versprach, die angesprochenen Punkte „mitzunehmen“ und weiterzudenken.

Wir sagen: Vielen Dank Herr Minister für Ihren Besuch und Ihr Interesse am LSVD Baden-Württemberg e.V., an BerTA und an unserer Arbeit für Regenbogenfamilien!

Veröffentlicht unter News

„Wir sind Vielfalt! – Regenbogenfamilien in Kitas“ – ILSE Online am 30.03.2021

Vielfalt – ein immer wichtiger werdendes Schlagwort, das man in den Konzeptionen vieler Kitas finden kann. Doch wie sieht das (Er)Leben von Vielfalt im Bezug auf Regen- bogenfamilien in Kindertages-einrichtungen aus?

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Tamara Schwarz aus Karlsruhe, Leiterin einer Kindertages-stätte, welches uns einen Wechsel von der Elternperspektive in die Kita- bzw. Erzieher*innen-Perspektive ermöglicht.

Wir gehen der Frage nach, welchen Platz die Lebensrealität von Regenbogenfamilien in Kitas sowohl für die Kinder als auch im Umgang mit den Eltern einnimmt bzw. einnehmen kann. Außerdem freuen wir uns auf Stephanie Gerlach von der Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien in München, die ihre zahlreichen Erfahrungen und ihre Expertise zum Thema Kindertagesbetreuung und Regenbogenfamilien aus der Arbeit in der Beratungsstelle mit uns teilen wird.

Wie immer sind wir gespannt auf Eure Wortbeiträge, auf einen regen Austausch und auf spannende Fragen an die Gäste.

Der Themenabend wird über die Plattform Zoom stattfinden. Anmelden könnt Ihr Euch ab sofort bis spätestens 29.03.2021 per Email an themen.ilse@lsvd.de mit dem Betreff „Themen ILSE März“. Am Veranstaltungstag erhaltet Ihr dann einen Link zum Zoom-Meeting. Eine gesonderte Anmeldebestätigung nach Eingang Eurer Anmeldung wird nicht versendet. 

Eine allgemeine Anleitung zum Beitreten eines Meetings auf Zoom findet Ihr hier: https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362193-An-einem-Meeting-teilnehmen

Wir freuen uns auf Euch!

Das Themen-ILSE-Team von ILSE BW

Save the date! Bodensee Camping vom 14.-16.7.2017

Liebe Regenbogenfamilien,
Liebe Ilses,

Liebe Kinder und liebe Jugendliche,

die ILSE-Süd/LesFam (Initiative Schwul- Lesbischer Eltern, organisiert im LSVD) lädt euch ganz herzlich zum alljährlichen 15. Zeltwochenende an den Bodensee, ein.

Wann: vom 14. bis 16.07.2017
Wo: auf dem Campingplatz „Fliesshorn“ in Konstanz-Dingelsdorf

Der Campingplatz Fliesshorn ist ein absoluter Bodensee Geheim-Tipp. Dieser Platz ist ruhig gelegen, mit viel Grün, direkt am Wasser und hat nichts von dem Massenbetrieb-Klima von vielen Plätzen am Bodensee. Ein Blick auf die Internetseite (www.bodensee-camping-fliesshorn.de) lohnt sich, besonders den Rundgang, um sich darauf einzustimmen! Dort gibt es auch die Möglichkeit Kanus auszuleihen. Nach wie vor sind die sanitären Anlagen sehr modern; es gibt ein kleines Restaurant und ein Kiosk. Der Strand ist etwas steinig – bitte Wasserschuhe mitbringen – aber das Wasser an dieser Stelle ist sehr, sehr flach, so dass es bestens für Kleinkinder und (Noch-)Nicht-Schwimmer geeignet ist. Hunde sind erlaubt; sie müssen auf dem Campingplatz an die Leine bleiben und dürfen unweit vom Schwimmerstrand ins Wasser.

Wir haben ein reserviertes Areal, so dass Kleinbusse, Homo-Womo und Zelte beieinander sein können! Bringt bitte Tische und Stühle mit, damit wir gemeinsam am Tisch essen und verweilen können; jede Familie versorgt sich jedoch selbst mit Essen, Trinken, Grillgut, etc. Gerne können wir am Grillabend ein Buffet errichten.

Fragen und Anmeldung  bitte bei Lisa Green

lisa.green@uni-konstanz.de

Bitte angeben bei der Anmeldung für das Bodensee Camping 2016
Familienname(n):, Erwachsene(n):, Kind 1 (Name/Alter):,Kind 2 (Name/Alter) etc:
Anzahl Zelt (e) oder Wohnwagen, Wohnmobil oder Campingbus.

 

„Film ab! Regenbogenkids im Alltag“

Im Rahmen unseres letztjährigen Regenbogenfamilienseminars vom 4. bis 6.10.2013 in Stuttgart bot der Jugendworkshop „Film ab – Regenbogen-Kids im Alltag“ unseren Regenbogenkids die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit dem Landesfilmdienst Baden-Württemberg e.V. einen Film zu konzipieren und umsetzen.

Zehn Jugendliche erdachten sich in diesem Workshop ein Drehbuch, führten Regie, traten als Schauspieler und InterviewpartnerInnen vor die Kamera und hatten viel Spaß miteinander. Nun ist der Film online und wir freuen uns sehr, Euch dieses tolle, selbstbewusste Werk unserer Jugendlichen hier zu zeigen:


 

Und wir danken an dieser Stelle nochmals herzlich den MitarbeiterInnen vom Landesfilmdienst für Ihr großes Engagement!

Veröffentlicht unter News