Regenbogenhaus Stuttgart: Online-Umfrage gestartet

Die Idee eines Regenbogenhauses in Stuttgart ist nicht neu. Mittlerweile ist jedoch in Zusammenarbeit mit vielen Community-Organisationen in der Stadt eine gemeinsame Vision entstanden. Und mit dem letzten Doppelhaushalt der Landeshauptstadt stehen nun finanzielle Mittel zur Verfügung, um durch eine Machbarkeits-/Projektstudie herauszufinden, ob und in welcher Form ein Regenbogenhaus für Stuttgart sinnvoll ist. Dabei nehmen die Bedarfe und Wünsche der Community in Stuttgart den größten Raum in der Studie ein.

Noch bis zum 31. März 2021 könnt Ihr – sofern Ihr in Stuttgart wohnt – teilnehmen und als Einzelpersonen unsere Online-Umfrage ausfüllen. Wenn Ihr Teil einer Organisation oder Gruppe seid und als solche antworten möchtet: Wir haben einen gesonderten Fragebogen für Organisationen; schreibt uns gerne für den Link und weitere Informationen. Die Kontaktdaten findet Ihr hier.

Vielfältige Sichtweisen und Impulse aus der Umfrage sollen dazu beitragen, dass ein Regenbogenhaus in Stuttgart ein attraktiver Ort für viele Menschen und Gruppen wird. Wir wünschen uns einen offenen Ort der Begegnung, des Austauschs, der vielfältigen Kultur und kurzer Arbeits- und Kommunikationswege für haupt- und ehrenamtlich Engagierte, einen diskriminierungsfreien Raum, an dem Inklusion und Barrierefreiheit selbstverständlich sind und der gleichzeitig persönliche Beratung und verlässlichen Schutz anbietet. Das Regenbogenhaus soll einen Beitrag leisten, Stuttgart als weltoffene, solidarische und vielfältige Stadt mit Mut und Engagement weiter voranzubringen und den Dialog und die Begegnung mit der Stadtgesellschaft fördern. Wir freuen uns über alle Beiträge!

Das folgende Video erklärt kurz und anschaulich, worum es uns geht:

Die Abteilung Chancengleichheit von Frauen und Männern der Landeshauptstadt Stuttgart unterstützt dieses Projekt. Wir sind Teil der Steuerungsgruppe, die dieses Projekt vorantreibt und koordiniert. Sie besteht derzeit aus:

Fetz Frauenberatung e.V.IG CSD Stuttgart e.V.
LSVD Baden-Württemberg e.V.
Maria Flendt
Projekt 100 % MENSCH gUG
Weissenburg e.V.

Durch einen geplanten „Beirat Regenbogenhaus“ sollen alle relevanten Akteure – Community, Stadtverwaltung, Stadtpolitik – bei der Weiterentwicklung des Regenbogenhauses teilhaben und gemeinsam ein sichtbares Zeichen für Akzeptanz und Vielfalt in Stuttgart setzen.

Aktuelles auf der Website Regenbogenhaus Stuttgart

LSBTTIQ Landing Page der Stadt Stuttgart

“Kinderbücher unterm Regenbogen” – Themen ILSE Online am 19.02.2021

Neuer Monat – neue Themen ILSE Online. Diesmal wird sich alles rund um queere (und diverse) Kinderbücher drehen.

Die meisten Eltern in Regenbogenfamilien beschäftigen sich früher oder später mit diesem Thema, denn Kinder in Regenbogenfamilien brauchen Identifikationsfiguren und haben Fragen, die auf kindgerechte Art und Weise beantwortet werden wollen. Unsere vierte Themen ILSE Online findet am 19.02.2021 um 20.30 Uhr statt.

Wir freuen uns sehr auf Vanessa Kinzebach und Matthias Kück von ILSE Rhein-Neckar, die von dem Projekt „Regenbogenfamilien-Bücherkoffer“ berichten werden. Außerdem freuen wir uns sehr, Susanne Scheerer – Autorin des Buches „Zwei Mamas für Oskar“ – mit an Bord zu haben, die uns ihr Buch vorstellen und etwas zu dessen Entstehungsgeschichte erzählen wird. Am Ende der Themen ILSE Online bleibt natürlich wie immer Zeit für Fragen und Austausch. Wir laden euch alle herzlich ein, Euer queeres (oder diverses) Lieblingskinderbuch dabei zu haben, sodass wir einen kleinen Bücherzirkel machen können, in dem wir uns kurz gegenseitig unser Lieblingsbuch vorstellen.

Es wird also ein spannender Abend mit vielen Infos und darüber hinaus natürlich auch viel Zeit für Fragen und Antworten.

Der Themenabend wird über die Plattform Zoom stattfinden. Anmelden könnt ihr euch ab sofort bis spätestens 18.02.2021 mit einer Email an themen.ilse@lsvd.de. Als Betreff gebt Ihr bitte „Themen ILSE Februar“ ein. Am Veranstaltungstag erhaltet ihr dann einen Link zum Zoom-Meeting. Eine Anmeldebestätigung wird NICHT versendet.

Eine allgemeine Anleitung zum Beitreten eines Meetings auf Zoom findet ihr hier: https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362193-An-einem-Meeting-teilnehmen

Wir freuen uns auf euch!

Eure ILSE BW

LSVD-Wahlcheck zur Landtagswahl

Hervorgehoben

Wahlprüfsteine des LSVD Baden-Württemberg zur Wahl des 17. Landtags von Baden-Württemberg am 14. März 2021

Am 14. März wird in Baden-Württemberg ein neuer Landtag gewählt. Im Vorfeld hat der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Baden-Württemberg in Kooperation mit der IG CSD Stuttgart Fragen an die Parteien geschickt. Zu insgesamt 45 Fragen in 16 Themengebieten waren die Parteien gebeten, sich zu positionieren. Die Antworten auf die Wahlprüfsteine und ihre Bewertung liegen nun vor.

Weiterlesen

23. Verbandstag des LSVD Baden-Württemberg am 05.12.2020

Liebe*r Vereinsangehörige*r,
liebe Freund*innen unseres Verbandes,

wir laden Dich ganz herzlich zum  
23. Verbandstag des LSVD Baden-Württemberg e.V ein. Der Verbandstag findet in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie und des aktuell gültigen Verbots einer Präsenzveranstaltung per Videokonferenz statt, am

Samstag, 05. Dezember 2020 um 19:00 Uhr

Bitte melde Dich bis zum 2.12.2020 zur Videokonferenz unter folgender Emailadresse an:

vs-ba-wue@lsvd.de

Bitte nenne Deinen vollständigen Namen und Deine Adresse und trage
im Email-Betreff folgenden Betreff ein:
„Anmeldung zum 23.Verbandstag des LSVD Baden-Württemberg e.V.”

Die Zugangsdaten zur Videokonferenz  versenden wir nach Erhalt der Anmeldung  spätestens am  Donnerstag den 03.12.2020.

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

Für Rückfragen an die Emailadresse: vs-ba-wue@lsvd.de  stehen wir Dir gerne zur Verfügung.  

Wichtig!
Bitte teile uns eine Adressänderung oder Emailadressänderung mit,  damit wir Dich auch in Zukunft erreichen können.

Tagesordnungsvorschlag:

  1. Begrüßung
  2. Wahl der Versammlungsleitung
  3. Wahl der Protokollführung
  4. Beschluss über die Tagesordnung / Feststellung der satzungsgemäßen Ladung
  5. Vorstellung der geplanten Satzungsänderung
  6. Abstimmung über den neuen Satzungsentwurf
    Änderung: Geschlechtergerechte Sprache in der gesamten Satzung
  7. Tätigkeitsberichte des Vorstandes
  8. Finanzbericht Schatzmeister*in
  9. Entlastung des Vorstandes und Schatzmeister*in
  10. Wahl der Kassenprüfung
  11. Wahlen zum Landesvorstand
  12. Tätigkeitsberichte der Gruppen, ILSE, Gay and Gray
  13. Bericht des LSVD Bundesverband
  14. Vorschau auf 2021
  15. Allgemeine Fragen/Diskussion

Mit herzlichen Grüßen

Brigitte Aichele-Frölich
Katharina Binder
Kerstin Fritzsche
Ulrike Goth

 

 

Wahlcheck der Community zur OB-Wahl in Stuttgart am 8.11.2020 & 29.11.2020

Oberbürgermeister*in-Wahl in Stuttgart

Update: Es geht in Stuttgart in den 2. Wahlgang am 29.11.2020. Auch wenn nicht mehr alle Kandidat*innnen sich erneut zur Wahl stellen, sind die Fragen und Antworten nach wie vor aktuell.

————————–

Am 8. November 2020 wählt Stuttgart eine*n neue*n Oberbürgermeister*in. Die Vereine und Institutionen der queeren Community haben sich zusammengetan und alle Kandidierenden um die Beantwortung eines gemeinsam erarbeiteten Fragenkatalogs gebeten. 

Die Stuttgarter LSBTTIQ-Community hätte gerne eine öffentliche Diskussion zur anstehenden Wahl durchgeführt. Leider ließ sich dies unter Pandemie-Bedingungen nicht realisieren.

Ersatzweise haben sich Weissenburg e.V.LSVD Baden-Württemberg e.V, IG CSD Stuttgart e.V., das Frauenberatungs- und Therapiezentrum Fetz e.V.Mission trans* und das Projekt 100% Mensch zusammengesetzt und einen Fragenkatalog (pdf, 180 KB) mit für die Community essenziellen Themen der nächsten acht Jahre entwickelt. Wir haben die Kandidat*innen gebeten, die Fragen schriftlich zu beantworten.

Unser gemeinsames Anliegen ist es, die Positionen und Haltungen der Kandidat*innen transparent zu machen und so den Wahlberechtigten und Interessierten in Stuttgart Hilfen für die eigene Wahlentscheidung zu bieten.

Alle 14 Kandidat*innen für das Oberbügermeister*in-Amt haben wir angefragt, zwölf haben uns geantwortet.

Bei der Reihenfolge der Darstellung haben wir uns für die des amtlichen Stimmzettels entschieden.

–> Hier nun alle eingegangenen Antworten der Kandidat*innen in einer Übersicht (pdf, 280 KB).