Regenbogenfamilientag 2018 in Stuttgart

Liebe Regenbogenfamilien, liebe Interessierte,

der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Baden-Württemberg und die Abteilung für individuelle Chancengleichheit für Frauen und Männer der Landeshauptstadt laden auch in diesem Jahr alle Regenbogenfamilien und ihr Unterstützungsumfeld recht herzlich zum dritten Regenbogenfamilientag ein.

 

Wir freuen uns, dass Bürgermeisterin Isabel Fezer, die das Referat Jugend und Bildung bei der Landeshauptstadt Stuttgart leitet, die Begrüßung übernimmt.

Wann? 22. September 2018, 10.30 bis 16 Uhr
Wo? Großer Sitzungssaal im Stuttgarter Rathaus

An den Erfolg unserer Veranstaltung 2015 „Gleich und doch anders?! – Wie geht´s weiter?“ (Dokumentation 2015, pdf) wollen wir anknüpfen und an Ihren Anregungen weiterarbeiten.

Seit dem ersten Regenbogenfamilientag am 12. Juli 2014 ist viel auf politischer und gesellschaftlicher Ebene passiert, und auch in Stuttgart wurden viele Maßnahmen umgesetzt, um die Stadt „regenbogenfamilienfreundlicher“ zu gestalten. Unser Ziel ist es nach wie vor, die Vielfalt von Familien in unserer Stadt und in Baden-Württemberg sichtbar zu machen, damit alle Akzeptanz und Gleichberechtigung erfahren. Auch wollen wir über die Stadtgrenzen hinausschauen und uns neue Impulse für unsere Arbeit holen.

Wir freuen uns sehr, dass wir Dr. Elke Jansen, Leiterin des bundesweiten Projektes „Regenbogenfamilien“ und des Modellprojekts „Beratungskompetenz zu Regenbogenfamilien“ des LSVD für einen Erfahrungsinput gewinnen konnten.

An unseren Themeninseln laden wir zu einem lebhaften und spannenden Austausch mit den Fachabteilungen der Landeshauptstadt Stuttgart ein. Ein zweiter Blick geht nach München, wo Stephanie Gerlach, die 2015 beim Regenbogenfamilientag mit ihrem neu erschienenen Buch begeisterte, mittlerweile mit Mitstreiter*innen ein Regenbogenfamilienzentrum aufgebaut hat und auf ein erstes erfolgreiches Jahr zurückblicken kann.

Der Blick nach München ist die Überleitung zu unserer Podiumsdiskussion am
Nachmittag „Mit Regenbogenfamilien neue Wege gehen – was bedeutet dies
konkret für Stuttgart?“ Wie kann die Stadt unsere Arbeit unterstützen, um mehr
Sensibilität und Offenheit für Regenbogenfamilien zu erreichen?

Für alle Kinder bis 9 Jahre bieten wir in Kooperation mit Himpelchen und Pimpelchen ein
tolles Rahmenprogramm. Für Kinder & Jugendliche ab 10 Jahren gibt es ein gesondertes tolles Programm.

Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Tag und einen spannenden
Austausch.

Hier gehts lang zum ausführlichen Programm (Online)  und als das Programm als pdf zum Download(ca. 600 KB)

Wir bitten um Anmeldung bis zum 13.09.2018 –  entweder via Online-Anmeldung oder mit dem Anmeldeformular (pdf, ca. 170 KB).

Weiterführende Information zu Regenbogenfamilien in Stuttgart auf der Website der Stadt Stuttgart

Der Regenbogenfamilientag 2018 im Stuttgarter Rathaus wird unterstützt vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Ähnliches Foto

Foto (oben) 2014: Saskia Pajot